encantos.de — lebendige mittelalterliche Dichtung



Start           Frühmittelalter           Hochmittelalter           Spätmittelalter           Renaissance           Essays



Du edle ritterschefte (Michel Beheim (um 1420 - 1476)





Michel Beheim war ein Sangspruchdichter aus dem 15.Jh. und kam aus Weinsberg bei Heilbronn. Seine Dichtung ist weit gefächert von moralisch-belehrend, unterhaltsam und religiös motiviert. So dichtete er für Kaiser und Fürsten und reiste dabei durch ganz Mitteleuropa. Er lebte in einer Zeit, in der das Rittertum schon lange seinen Höhepunkt überschritten hatte. Das 15.Jh war der Aufbruch in die Renaissance doch lebte er das Leben eines mittelalterlichen fahrenden Sängers und Dichters. Für die aufkommende Mehrstimmigkeit in der Musik hatte er nicht viel übrig.

du edle ritterschefte
hie lob ich deinen hahen werden nam,
der strept in grosser creffte.
wart, daz du den pehaltest gancz.
Wu man sol ausz herkiesen
die künen stolczen riter lobesam,
da salt du nit verliesen
dein hohen riterlichen crancz.
Ein riter, der sol wesen mennlich vest und streng
mit worten unde wercken.
an eren und an frümmikeit er nit verligen sol.
wann er sol wesen zeng
und wol pewert uff allen orten.
er wart, daz er kein zackheit nit verherg
in seines herczens pforten
er sol sein kün und manheit vol.

Er sol auch sein gar milde,
senfft mütig und dar zu gar tugent hafft.
sunder gen frawen pilde
sol er sich halten uff der pan.
Daz in die fröwlin preisen.
mit türniren und stechen sol er crafft
und manheit wal beweisen
zwar daz ist riterlich getan.
Er sol auch lassen schimpfen und des schalles lust
in ernhafftigen dingen,
dez ist in kempfen, stürmen, streiten, wu man sein pegert,
da sol er sein gerust,
sein schwert gar riterlich erswingen.
er sol schlahen mit frevelichem just,
daz sich die helm erclingen.
so würt sein riterschafft pewert.
Knud Seckel: gotische Harfe
www.encantos.de










Kontakt/Impressum           Datenschutz